Dekupiersäge revidiert

 

Ein Kunde brachte die sehr schmutzige und alte Dekupiersäge, Baujahr ca 1950. Sie wurde sehr hochwertig von der Firma Landert Motoren in Bülach gefertigt. Sie lief zwar aber die Kabel waren alle brüchig und bei jeder Bewegung entstand ein Kurzschluss.

Wir zerlegten den Motor und putzten alle Teile sorgfältig. Anschliessend verdrahteten wir die Anschlusskabel neu. Dazu mussten wir direkt an der Spule für den Motor die uralten Drähte lösen und mit den neuen Kabel verbinden.

Wir bestellten dann auch noch neue Sägeblätter bei der Firma Hegner.swiss in Winterthur. Nun ist die Dekupiersäge wieder voll einsatzfähig. 

Kosten 130.- ohne Sägeblätter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0